Beschluss der Schulpflegschaft der Städt. Realschule Kaarst, 18.05.2015

 
 
Erhalt der Städt. Realschule Kaarst durch die Stadt Kaarst
 
 
1.      Wir fordern die Stadt Kaarst auf, die Städtische Realschule an der
Halestraße 5 in Kaarst zu erhalten und die Pläne, die eine Schließung der
Schule zugunsten einer Gesamtschule mit der Stadt Meerbusch vorsehen,
aufzugeben.
 
2.      Außerdem fordern wir die Stadt Kaarst auf, Pläne, die Gesamt-schule in Büttgen zu einer 5 - 6 zügigen Schule auszubauen, ebenfalls aufzugeben, um den Standort der Realschule an der Halestraße nicht zu gefährden.
 
3.      Stattdessen sollte die Stadt Kaarst mit allen ihren Mitteln dazu
beitragen, dass die gute Arbeit und der Ruf der Realschule in Zukunft
wieder gestärkt wird.
 
Begründung:
Unsere Realschule leistet mit und an unseren Kindern hervorragende Arbeit,
die fortgesetzt werden sollte. Die Vielfalt der Schullandschaft in Kaarst
würde durch eine Schließung der Realschule deutlich verringert werden. Die
angestrebte Gemeinschaftslösung mit Meerbusch würde viele organisatorische
Probleme (Fahrten für Schüler und Eltern zu mehreren Standorten) und große
Kosten bezüglich eines notwendigen Umbaus des Realschulgebäudes an der
Halestraße mit sich bringen.
Die Realschule deckt außerdem den Bedarf der Stadt Kaarst als kleinere
weiterführende Schule am Standort Kaarst ideal ab. Die Größe der
Realschule ermöglicht es außerdem in einem überschaubaren, familiären und
damit direkten Umfeld die Zusammenarbeit der Elternschaft mit der
Schulleitung und dem Lehrerkollegium durchzuführen. Gerade diese
Möglichkeit einer direkten, persönlichen Zusammenarbeit hat sich aus
unserer Sicht zum Wohle unserer Kinder in den letzten Jahrzehnten bewährt
und wäre durch die Errichtung einer Gesamtschule mit zwei Standorten oder
einer Riesengesamtschule in Büttgen gefährdet.